theres_2768_1920.jpg BRK Haßberge
Ganztagsbetreuung TheresGanztagsbetreuung Theres

Ganztagsbetreuung Theres

Kerstin Thieler

Kerstin Thieler

Teamleitung
Jugendsozialarbeit an Schulen
Kinderbetreuung
Team Soziale Arbeit

Unsere Betreuung ist von Montag bis Donnerstag von 11:15 Uhr bis 16:00 Uhr und  freitags von 11:15 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet. An Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen ist die Einrichtung geschlossen. Abholzeiten sind Mo-Do 15:30 oder 16:00 Uhr, Fr 15:00 Uhr. Bitte holen Sie Ihr Kind auf dem Schul-Pausenhof ab, da wir mit allen Kindern gemeinsam diesen Weg zum Bus laufen.

Unsere Ganztagesbetreuung steht allen Grund- (Verlängerte Mittagsbetreuung) und Mittelschüle­rInnen (Offene Ganztagesschule) der Johann-Peter-Wagner Schule Theres sowie Mittelschüle­rIn­nen der Franz-Ludwig-von-Erthal Schule Haßfurt offen. Das Betreuungsangebot ist kostenlos. Die An­mel­dung erfolgt verbindlich für ein Schuljahr.

Download

Download Flyer

Das pädagogische Fachpersonal gestaltet die Ganztagesbetreuung als Ort des Lernens, der Förderung und der sinnvollen Freizeitgestaltung, wobei ein ausgewogenes Verhältnis von  Angeboten und freiem Spiel sowie Bewegung und Entspannung angestrebt wird

Wir bieten den SchülerInnen der gebundenen Ganztagsklassen ab 7:00 Uhr ein reichhaltiges Frühstück an. (Kosten im Monat: 8,00 €.) Dieses wird von einer Fachkraft und einem/einer PraktikantIn begleitet.

Nach dem Essen können die Kinder hier bis Unterrichtsbeginn spielen oder kreativen Angeboten nachgehen.

Die Kinder der ersten und zweiten Ganz­tags­klasse kommen um 12:10 Uhr, die der dritten und vierten Klasse um 12:35 Uhr zum warmen Mittagessen in den Speisesaal. Ab 12:50 Uhr kommen dann die Mittelschüler der Johann-Peter-Wagner-Schule und der Franz-Ludwig-von-Erthal-Schule. Die Kinder der Grundschul-Regelklassen kommen zu unter­schied­lichen Zeiten (je nach Unterrichtsschluss).

Das Essen wird von der Firma „Apetito“geliefert. Diese bietet qualitativ hochwertiges Essen und ist spezialisiert auf die Verpflegung von Kindern und Jugendlichen in schulischen Einrichtungen. Ergänzend zu dem Mittagsmenu von Apetito werden wir durch regionale Unternehmen mit Salat, Obst oder einer Nachspeise versorgt. Das Küchenpersonal, welches von der Gemeinde eingestellt ist, richtet die Speisen her und gibt sie aus. Die Mahlzeiten bestehen aus einem Hauptgericht und wahlweise aus einer Nachspeise oder einem Salat. Getränke stehen jederzeit bereit und werden vom Förderverein gesponsert.

Neben zwei Hauswirtschafterinnen, die sich um die Essensausgabe kümmern, begleiten eine Fachkraft und ein/eine PraktikantIn das Mittagessen. Sie achten darauf, dass die Kinder genügend essen und trinken und sich an geltende Tisch- und Verhaltensregeln halten. Das gemeinsame Mittagessen wirkt gemeinschaftsbildend und fördert den Sozialisationsprozess ebenso wie soziale und lebenspraktische Kompetenzen. Den Kindern wird während des Essens die Gelegenheit gegeben, ihre täglichen Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen und zu reflektieren.

Beiträge für das warme Mittagessen:
Bei einer wöchentlichen Buchung von 2 bis 3 Tagen: 25,00 €
Bei einer wöchentlichen Buchung von 4 bis 5 Tagen: 50,00 €

Beiträge für das warme Mittagessen mit Förderung durch das Familienbüro:
Bei einer wöchentlichen Buchung von 2 bis 3 Tagen: 10,00 €
Bei einer wöchentlichen Buchung von 4 bis 5 Tagen: 15,00 €

Nach dem warmen Mittagessen können alle Schüle­rIn­nen die Pause bis 13:30 Uhr genießen. In den Räu­men der Ganztagesbetreuung können sie sich mit Brettspielen beschäftigen, die Spielküche mit Verklei­dungs­mög­lich­keiten nutzen oder den Kreativbereich besuchen, der täglich mit neuen Bastel- und Mal­ange­boten wartet. Billard und Kicker laden ebenfalls zum gemeinsamen Spiel ein. Wenn das Wetter passt, können die SchülerInnen den Pausenhof nutzen. Verschiedene Außenspielsachen laden zum Toben und Spielen in der Natur ein. Das Minifeld steht uns für sportliche Aktivitäten zur Verfügung. Ist das Wetter mal nicht so gut, können wir in die Turnhalle ausweichen und hier den Kindern genügend Raum für Bewegung geben. Die Kinder haben die Mög­lich­keit, sich frei zu beschäftigen oder an offenen Angeboten, die durch Fachkräfte oder Bundes­frei­willi­gen­dienst­leistende durchgeführt werden, teilzunehmen.

Um 13:15 Uhr treffen sich alle SchülerInnen der Klassen eins und zwei sowie der Klassen drei und vier mit jeweils einer Fachkraft. Durch gezielte, kurze Übungen und Angebote sollen die Kinder wieder zur Ruhe finden, um dann konzentriert in den Nach­mittags­unter­richt bzw. in die Hausaufgabenzeit zu starten. Die Kinder der Ganztags­klassen werden in ihre Unter­richts­räume gebracht und von der Lehrkraft in Empfang genommen. Die SchülerInnen der Regel­klassen sowie die Mittel­schüle­rInnen treffen sich mit ihrer Haus­auf­gaben­kraft und gehen gemeinsam in den jeweiligen Arbeitsraum.

Die SchülerInnen sind in feste Hausaufgabengruppen eingeteilt. Hierbei achten wir darauf, die Kinder im Klassenverband zu lassen. Jede Gruppe hat für das laufende Schuljahr eine feste pädagogische Fachkraft, die von einem/einer PraktikantIn unterstützt wird. Die Aufgaben werden in zugewiesenen Klassenräumen der Johann-Peter-Wagner-Schule Theres erledigt. Wir sorgen während der Hausaufgabenzeit für eine ruhige und freundliche Arbeitsatmosphäre.

Zu Beginn der Hausaufgabenzeit sollen die Kinder selbständig ihre Unterlagen herausnehmen und mit der Arbeit beginnen. Ziel ist es, den Kindern Eigenverantwortung und Selbständigkeit zu vermitteln. Bei Fragen können sie sich jederzeit melden und erhalten Unterstützung. Das Ergebnis wird kontrolliert und gegebenenfalls soll eine Verbesserung erfolgen.

Zuerst werden schriftliche, dann mündliche bzw. Mal- und Bastelaufgaben erledigt. MittelschülerInnen kön­nen sich zusätzlich auf Proben vorbereiten. Die HA wer­den auf ihre Vollständigkeit kontrolliert und im HA- Heft abgehakt. Für Kinder der Grundschule gibt es ein kleines separates Heft für die HA-Betreuung, in dem kurze Notizen für die Eltern Platz haben. Hier­über ver­tei­len wir auch wichtige Infobriefe. Es finden regel­mäßige Eltern­gespräche statt und es besteht eine intensive Vernetzung mit den Lehr­kräften, so dass auch Unterstützung bei Lern- und Leistungs­störungen geleistet werden kann.

Grund- und Mittelschülerinnen können bis 15:30 oder 16:00 Uhr betreut werden.

In diesem Zeitrahmen finden besondere Aktions­angebote statt. Jeden Tag gibt es ein anderes offenes Angebot unter einem bestimmten Thema, z.B. Kochen & Backen, Theaterwerkstatt, Outdoor-AG. Die Kinder lernen lebenspraktische Fertigkeiten, stärken ihre eigenen Kompetenzen und können ihren eigenen Neigungen nachgehen. Zum Halbjahr wechselt das Oberthema der AGs. Die Kinder können täglich aufs Neue entscheiden, am Angebot teilzunehmen oder sich lieber frei zu beschäftigen. Bei Projekten, die über einen längeren Zeitraum laufen, werden die Eltern schriftlich über eine eventuelle Teilnahme informiert.

Die BRK Ganztagesbetreuung bietet für Kinder der Gemeinde Theres im Alter von sechs bis 15 Jahren Ferienprogramme an. Das Angebot findet in den Herbst-, Faschings-, Oster-, Pfingst- und Sommerferien statt. Im Sommer handelt es sich um die erste Woche nach Ferienbeginn und die letzte Woche bevor die Schule wieder los geht. Der Zeitrahmen ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr und freitags bis 15:00 Uhr. Die Kinder erhalten ein Frühstück und ein warmes Mittagessen. Die Programme finden unter einem bestimmten Motto statt (z.B. Eine Reise um die Welt). Es finden täglich attraktive Angebote dazu statt und mindestens ein Ausflug pro Ferienwoche wird geplant. Eltern erhalten spätestens eine Woche vor Beginn einen Infobrief mit einer Wochenübersicht. Die Kosten betragen 30€ pro Ferienwoche. Bitte melden Sie Ihr Kind rechtzeitig an, da das Programm erst ab fünf Kindern stattfinden kann. Eine Anmeldung finden Sie zum Schuljahresbeginn im Gemeindeblatt oder Sie rufen uns einfach an bzw. schicken uns eine E-Mail.

Unser Team besteht aus SozialpädagogInnen, ErzieherInnen und KinderpflegerInnen, die als Vorbilder geeignet sind und über eine entsprechende Qualifikation verfügen. Unterstützt werden wir von VorpraktikantInnen zur Erzieherausbildung und Bundesfreiwilligendienstleistenden. Ergänzt wird unsere pädagogische Arbeit weiterhin von HauswirtschafterInnen beim Frühstück und Mittagessen. Unser Team ist stark vernetzt.

Durch regelmäßige Besprechungen können wir unser Wissen und Können austauschen und weiter­geben. Das Reflektieren unseres eigenen Handelns im Team hilft uns die pädagogische Arbeit in der Ganz­tages­betreuung zu festigen und zu gewährleisten.

Eine enge Kooperation mit Schulleitung, Lehrkräften, Eltern/Erziehungsberechtigen ist für uns selbstverständlich.

Download Flyer